Für eine Rauchmelderpflicht (auch) in Sachsen!

Ob Keller-, Küchen- oder Fettbrand: Brände stellen noch immer eine große Gefahr dar.
Besonders nachts, wenn der Geruchssinn auf ein Minimum reduziert ist, werden immer wieder Betroffene im Schlaf durch ein Feuer überrascht.

90% aller Brandopfer sterben an den giftigen Gasen, und nicht durch das Feuer selbst!
Jeden Monat kommen ungefähr 40 Menschen in Deutschland durch ein Feuer ums Leben!

Rauchmelder geben dabei die entscheidenden Sekunden oder Minuten Vorsprung, um sich in Sicherheit bringen zu können.

Rauchmelder retten Leben! Jeden Tag!

Aber sie sind leider im Freistaat Sachsen noch keine Pflicht. Die Koalitionsmehrheit aus CDU und FDP lehnt die Rauchmelderpflicht aus einem falsch verstandenen Freiheitsbegriff heraus rigoros ab.

Aus meiner Sicht eine fatale Fehleinschätzung.
Rauchmelder bedeuten keinen großen finanziellen Aufwand und sind leicht zu installieren.

Vermietern zur Installation der lebensrettenden Geräte per Gesetz zu verpflichten halte ich für richtig.
Auf die individuelle Eigenverantwortung zu verweisen ist leicht in einem immer komplexeren Alltag.
Auch bei Neubauten muss ein Einbau festgeschrieben werden.

Was würde sich für mich als Mieter ändern?

Da der Vermieter für die Installation zuständig ist: Nichts.
Die jährliche Wartung des Melders nimmt, je nach Regelung vor Ort, der Schornsteinfeger vor.

Richtig ist natürlich auch, dass die Pflicht nur schwer kontrolliert werden kann, beispielsweise bei Eigenheimbesitzern.
Trotzdem halte ich eine Rauchmelderpflicht für den richtigen Weg, weil so große Wohnbauunternehmen oder private Vermieter zur Installation per Gesetz verpflichtet werden.
Fehlt der Rauchmelder dann im Brandfall, zahlt die Versicherung nicht.

Um die Regierenden endlich zum Einlenken zu bewegen habe ich mich an den Petitionsausschuss des sächsischen Landtags gewandt: PDF-Datei zum Download

 

Linktipp: http://www.rauchmelder-lebensretter.de/