Die Abbildung zeigt eine Hinweistafel für einen AED

Kampf dem Herztod

Täglich sterben 274 Menschen in Deutschland am plötzlichen Herzversagen.
Damit ist der plötzliche Herztod die häufigste außerklinische Todesursache.
In der Mehrzahl der Fälle könnte eine sofort durchgeführte Reanimation durch Ersthelfer und eine Defibrillation mit einem AED (Automatischer Externer Defibrillator) das Leben der Betroffenen retten.

Doch nur wenige Menschen fühlen sich tatsächlich in ihren Erste Hilfe Kenntnissen sicher genug, um die Wiederbelebungsmaßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durchzuführen.
Hier besteht Handlungsbedarf. Es ist Aufgabe der Zivilgesellschaft die Menschen stärker dafür zu sensibiliseren, wie wichtig eine regelmäßige Auffrischung der Erste Hilfe Kenntnisse ist.

Des Weiteren gibt es in Deutschland immer noch viel zu wenige öffentlich zugängliche AED-Geräte, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.
Ein AED Gerät sollte zur Pflicht-Ausstattung eines jeden öffentlichen Gebäudes gehören - ebenso wie beispielsweise ein Sanitätskasten.

Darum unterstütze ich die Initiative "Kampf dem Herztod" der Björn Steiger Stiftung!

www.steiger-stiftung.de

Die Björn Steiger Stiftung engagiert sich seit 1969 für die Beschleunigung der "Rettungskette".

In diesem Zusammenhang unterstütze ich in meinem Wirken auch die

Initiative "Wo ist der Einsatzort?"